Katholische Landjugendbewegung im Bistum Münster e. V.

KLJB Senden bekommt „Kuh-le“ Eindrücke

Eine Aktion, die Nachahmer sucht

28.05.2017

Rinder, die hat fast jeder schon einmal gesehen. Doch wie sieht es genau in der Rinderhaltung aus? Diese Frage stellten sich die Landjugendlichen aus Senden und radelten daher mit rund 30 KLJB`lern zu den Höfen der Landjugendkollegen Marc Lenfers und Elmar Lintel-Höping.

Bei schönem Wetter ging es zunächst mit dem Fahrrad gemeinsam durch die Sendener Bauernschaft Schölling, um anschließend in Holtrup den ersten Halt auf dem Hof Lintel-Höping einzulegen. Bei einem Rundgang bekamen die Jugendlichen viele Informationen rund um das Thema Ackerbau. Die nahegelegenen Flächen mit Ackerbohnen, Gerste und Mais werden dort ausschließlich für die eigenen Tiere als Tierfutter eingesetzt. Elmar Lintel-Höping erklärte die Notwendigkeit und Funktionsweisen von Pflanzenschutzmitteln auf seinen Ackerflächen. Weiter ging es zu den Tieren. Auf dem Hof werden Fleckviehbullen auf Stroh gehalten. Beim Durchqueren der Stallungen betonte Elmar: „Ich habe alle Tiere ständig im Blick“.

Nach diesen interessanten ersten Eindrücken in die Rinderhaltung schwangen sich die Jugendlichen und jungen Erwachsenen wieder auf ihre Räder um zur nächsten Station zu gelangen - Der Milchviehbetrieb Lenfers in der Bauernschaft Wierling. Ein Teil der Milch wird hier direkt über die eigens betriebene Milchtankstelle vermarktet. Marc Lenfers zeigte der Sendener Landjugend die Milchkühe, Kälber und Jungrinder. Besonders interessant und auch neu für einige Teilnehmer war es zu sehen, wie sich die Kühe bei den warmen Temperaturen mit Hilfe einer Wassersprenkelanlage im Stall abkühlen konnten. „Ich finde es gut, dass auch die KLJB‘ler hier noch etwas dazu lernen möchten und sich ein eigenes Bild von der heimischen Landwirtschaft machen wollen, denn nicht jeder kommt von einem Bauernhof“, betonte Marc nach dem Hofrundgang.

Ein weiteres Thema der Fahrradthementour beschäftigte die Landjugendlichen gleichermaßen: Die notwendigen Qualifikationen eines Landwirtes. Marc und Elmar machten beide eine Ausbildung zum Landwirt. Elmar ließ seiner Ausbildung ein agrarwissenschaftliches Studium folgen und Marc absolvierte den staatlich geprüften Agrarbetriebswirt.
Als Abschluss der Thementour mit den informationsreichen Besichtigungen und dem vielfältigen Austausch untereinander ließen die Landjugendlichen den Tag in einer gemütlichen Grillrunde ausklingen. „Eine Fahrradtour unter einem bestimmten ländlichen Thema zu stellen ist einfach super. Eigentlich müssten das alle Landjugendgruppen machen, schließlich haben wir das ‚L‘ im Namen“, hieß es dabei aus den Reihen der Landjugendlichen der KLJB Senden.

Pia Erdmann | KLJB Senden

Brief zur Bundestagswahl

Nach der Bundestagswahl haben der Regional- und Diözesanvorstand einen Brief betreffend der Regierungsbildung an die Mitglieder des Bundestages aus den Wahlkreisen im Gebiet der KLJB Münster verschickt.

Jetzt den ganzen Brief lesen…

Ländliche Familienberatung